Dienstag, 15. April 2014

Ortshauptversammlung am 12.04.2014



Langjährige Gemeinderäte verabschiedet

CSU-Ortsverband Aresing feiert mit scheidenden und neuen Gemeinderäten

Aresing. Am Samstag, 12.04.2041, fand die Ortshauptversammlung der CSU Aresing statt. Ortsvorsitzender Roland Gaßner ließ die Stationen des letzten Jahres nochmal Revue passieren und stellte die Wahlen in den Mittelpunkt seines Vortrages. Angefangen mit den Vorbereitungen zu den Landtags- und Bezirkstagswahlen, sowie den Bundestagswahlen nur eine Woche später im September des vergangen Jahres und dem Höhepunkt der Aktivitäten, dem Wahlkampf zu den Kommunalwahlen im März diesen Jahres, zeigte Gaßner sich sehr zufrieden mit dem Ausgang aller Wahlen. Besonders das Abschneiden des eigenen Ortsverbandes freute Roland Gaßner besonders, man wird ab Mai den Bürgermeister und sieben Gemeinderäte in Aresing stellen.

Im Anschluss bedauerte der Ortsvorsitzende den Entschluss  zweier Gemeinderäte sich nicht mehr in der Kommunalpolitik zu engagieren, mit Josef Fischhaber verliert die CSU einen „altgedienten“ Gemeinderat in Aresing. Nach 36 Jahren im Gemeinderat muss mal Schluss sein, so Josef Fischhaber. 
Mit Jakob Beierl beendet ebenfalls ein langjähriges Gemeinderatsmitglied seine Tätigkeit im Führungsgremium der Gemeinde Aresing. Roland Gaßner bedankte sich bei den beiden Gemeinderäten für Ihr Engagement in diesem Ehrenamt und überreichte ein Präsent als kleine Aufmerksamkeit vom Ortsverband Aresing.

Als Dritter im Bunde beendete Robert Jais seine Tätigkeit als Schatzmeister aus persönlichen Gründen und berichtete zum letzten Mal als Schatzmeister zu den Finanzen des Ortsverbandes. Gaßner bedankte sich für die treuen Dienste und überreichte auch an Robert Jais ein Präsent.


Das Ausscheiden des Schatzmeisters machte eine Nachwahl für den Vorstand notwendig. Für das Amt des Schatzmeisters stellte sich der amtierende Schriftführer Georg Flamensbeck zur Verfügung und Christoph Gläßel folgte Flamensbeck als Schriftführer ins Amt. Beide Kandidaten wurden einstimmig von den anwesenden Mitgliedern bestätigt.
Im weiteren Verlauf bedankten sich Roland Gaßner und Klaus Angermeier bei allen Anwesenden für ihre Unterstützung und ihre Bereitschaft Aufgaben zu übernehmen. Im Anschluss feierte man den Wahlerfolg mit einer heimischen Spansau und löste verlorene Wetten ein. Die neu gewählten Gemeinderäte spendierten als Nachtisch selbstgemachten Kuchen.